Landeswohlfahrtsverband HessenLogo Landeswohlfahrtsverband Hessen
Home Kontakt Links Impressum Sitemap Textversion

|
Schriftgröße A | A | A
Home Publikationen
Integrationsamt
Landeswohlfahrtsverband Hessen

7 / Integrationsfachdienste
Beratung und Begleitung am Arbeitsplatz für schwerbehinderte Menschen und Arbeitgeber




WAS IST EIN INTEGRATIONSFACHDIENST?

Erwerbstätig zu sein, ermöglicht wirtschaftlich unabhängig und selbstständig zu leben. Ein Arbeitsplatz ist eine wichtige Voraussetzung dafür, am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Gleichzeitig ist es für viele schwerbehinderte Menschen schwierig, einen Arbeitsplatz auf Dauer zu behalten. Sie sind, noch stärker als andere, von wachsenden Leistungsanforderungen betroffen. Die Integrationsfachdienste (IFD) arbeiten im Auftrag des Integrationsamtes beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen). In den IFD stehen professionelle Berater mit Fachkompetenzen rund um den Arbeitsplatz zur Verfügung. Sie haben die Aufgabe, die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu sichern und zu fördern.


GANZHEITLICHE DIENSTLEISTUNG

Die Dienstleistung der IFD besteht aus einer individuellen Beratung, die sowohl kurzzeitig als auch längerfristig sein kann. Die Dienstleistung ist für Ratsuchende kostenlos. Der IFD wird im Einzelfall durch das Integrationsamt beauftragt. Er stellt auch den Kontakt zum Integrationsamt her, wenn weitere Maßnahmen am Arbeitsplatz erforderlich sind.


ZIELGRUPPEN

Die IFD stehen schwerbehinderten Arbeitnehmern und Beamten, Arbeitgebern, Schwerbehindertenvertretungen sowie Betriebs- und Personalräten zur Verfügung. Sie beraten auch behinderte Menschen, die von der Agentur für Arbeit gleichgestellt sind. Eine Gleichstellung kann ausgesprochen werden, wenn der Grad der Behinderung zwischen 30 und 50 liegt. Für hörbehinderte Menschen stehen Berater zur Verfügung, die kompetent Gebärdensprache anwenden. (siehe Liste). Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Arbeitsort.


SERVICE FÜR ARBEITNEHMER

Die IFD informieren, beraten und unterstützen bei:
  • gesundheits- und behinderungsbezogenen Problemen, die sich am Arbeitsplatz auswirken
  • Konflikten am Arbeitsplatz mit Vorgesetzten und Kollegen
  • Veränderungen im Arbeitsumfeld, innerbetrieblicher Umsetzung
  • akuten Krisensituationen
  • Wiedereinstieg in den Beruf nach längerer Krankheit
  • Fragen der beruflichen Weiterentwicklung

Die IFD orientieren sich an den persönlichen und beruflichen Fähigkeiten und Stärken der Arbeitnehmer. Selbstbestimmung und Selbstverantwortung der Klienten sind wichtige Prinzipien in der Beratung. Sie arbeiten zusammen mit Psychotherapeuten, Fachärzten und Kliniken sowie mit sonstigen örtlichen Fachberatungsstellen.


SERVICE FÜR ARBEITGEBER

Die IFD informieren, beraten und unterstützen bei:
  • Fragen im Umgang mit Behinderungen und des behinderungsgerechten Einsatzes
  • Begleitung von Maßnahmen zur betrieblichen Wiedereingliederung
  • Fragen von Fördermöglichkeiten und Finanzierungshilfen
  • Entwicklung und Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements im Zusammenhang mit Behinderungen

  • Erarbeitung von Integrationsvereinbarungen

Sie stehen für ressourcenorientierte Lösungen, die für Unternehmen und Dienststellen jeweils zugeschnitten sind. Sie beraten und unterstützen Arbeitgeber aller Größen und Branchen vor Ort.


ERFOLG MIT METHODE

Das Integrationsamt hat in Hessen ein flächendeckendes Netz mit IFD eingerichtet. Der schwerbehinderte Mitarbeiter und sein Arbeitgeber haben im örtlich zuständigen IFD einen persönlichen Ansprechpartner. Alle IFD arbeiten auf der Grundlage des Qualitätssicherungssystems KASSYS. Die Beratungsstellen sind barrierefrei und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Alle personenbezogenen Daten unterliegen der Schweigepflicht.


ADRESSEN DER INTEGRATIONSFACHDIENSTE

Übersichtskarte der Integrationsfachdienste (IFD)

(Grafische Darstellung der Hessenkarte mit Nummerierung der IFD)

(Übersicht der IFD mit Anschrift, Telefon, Fax und E-Mail-Adressen)

Aktuelle Adressen der Integrationsfachdienste in Hessen


WEITERE AUSKÜNFTE

Wenn Sie weitergehende Fragen zu Integrationsfachdiensten für schwerbehinderte Menschen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.


KONTAKTE

Landeswohlfahrtsverband Hessen
Integrationsamt

Kölnische Str. 30
34117 Kassel
Tel. 0561 1004 - 0
Bildtel. 0561 5214908
Fax 0561 1004 - 2650

Frankfurter Str. 44
65189 Wiesbaden
Tel. 0611 156 - 0
Fax 0611 156 - 209

Postanschrift:
Steubenplatz 16
64293 Darmstadt
Tel. 06151 801 - 0
Fax 06151 801 - 234

Besucheranschrift:
Gutenbergstr. 10
64331 Weiterstadt


Unsere hessenweite E-Mail-Adresse:
kontakt-integrationsamt@lwv-hessen.de

Besuchen Sie uns im Internet:
www.integrationsamt-hessen.de




Der Landeswohlfahrtsverband Hessen ist ein Zusammenschluss der Landkreise und kreisfreien Städte, dem soziale Aufgaben übertragen wurden.
  • Er unterstützt behinderte, psychisch kranke und sozial benachteiligte Menschen in ihrem Alltag und im Beruf.

  • Er betreut Kriegsbeschädigte, deren Angehörige und Hinterbliebene.

  • Er ist Träger von Förderschulen und Frühförderstellen.

  • Er ist Alleingesellschafter der Vitos GmbH, die einen wesentlichen Teil der psychiatrischen Versorgung in Hessen sicherstellt.

  • Er ist für die Schaffung von Arbeitsplätzen für ältere schwerbehinderte Menschen im Rahmen der Initiative Inklusion zuständig.





Impressum

Herausgeber Landeswohlfahrtsverband Hessen
Ständeplatz 6-10, 34117 Kassel

Text
Integrationsamt

Redaktion
Marco Steinbach

Gestaltung
Heiko Horn

Druck
Druckerei des LWV Hessen

Stand
Januar 2015

Internet www.lwv-hessen.de