Landeswohlfahrtsverband HessenLogo Landeswohlfahrtsverband Hessen
Home Kontakt Links Impressum Sitemap Textversion

|
Schriftgröße A | A | A
Home

Leistungen des LWV in den Landkreisen und kreisfreien Städte Hessens


| Bild: Grafik Sozialhilfe-Budget und Verbandsumlage des LWV sowie Zahl behinderter Menschen 2005 - 2013
Bild vergrössern  
|

In Hessen trägt der LWV die Kosten für die Eingliederungshilfe. Sie ermöglicht Menschen mit Behinderung, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Geistig, körperlich und seelisch behinderte Menschen erhalten Unterstützung beim Wohnen, viele gehen in Werkstätten einer Beschäftigung nach. Der demografische Wandel, der auch für diese gesellschaftliche Gruppe festzustellen ist, verändert Art und Umfang der Leistungen. Die Zahl der Menschen, die Unterstützung erhalten, wächst seit Jahren. Die Leistungen müssen, um dem Einzelfall gerecht zu werden, sich wandelnde Lebensumstände berücksichtigen. So benötigt beispielsweise eine größer werdende Zahl älterer Menschen mit Behinderung, die aus einer Werkstattbeschäftigung ausgeschieden sind, eine Tagesstruktur.
Der LWV macht das Hilfesystem flexibler und durchlässiger, die Hilfen werden personenzentriert. Mit dieser Umsteuerung stellt der LWV den behinderten Menschen stärker in den Mittelpunkt seiner Angebote. Er entlastet damit auch seine Träger, die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte, die durch die Verbandsumlage einen wesentlichen Teil der Ausgaben des LWV finanzieren.
Auf diese Entwicklungen hat LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann bei seinen Besuchen in den Landkreisen und Städten aufmerksam gemacht.

Daten und Zahlen zum Haushalt 2013