Neuigkeiten

Neuigkeiten

Fotoausstellung

Schiffswracks mit Seele in Caritas-Einrichtung


Foto aus der Fotoausstellung mit Schiffswracks

Schiffswracks mit morbidem Charme in der Fotoausstellung "Die Boote fahren nicht mehr aus..." (Foto: Christine Koch-Malyssek)

In der Veranstaltungsreihe "Kunst und Kultur am Autoberg" zeigt die Wiesbadener Fotografin Christine Koch-Malyssek unter dem Titel "Die Boote fahren nicht mehr aus ..." eindrucksvolle Bilder, die auf einem Schiffsfriedhof in der Bretagne entstanden sind. Die Fotos sind vom 30. November 2018 bis zum 10. Januar 2019 im Haus Sankt Martin am Autoberg, einer Wohnungsloseneinrichtung der Caritas in der Frankfurter Straße 43 in Hattersheim, zu sehen.

"Seit vielen Jahren bin ich auf der Suche nach morbiden Motiven, die mich besonders faszinieren", erläutert die gelernte Diplom-Designerin und Diplom-Sozialpädagogin. Auf einem bretonischen Schiffsfriedhof wurde sie fündig. Klaus Störch, Einrichtungsleiter im Haus Sankt Martin, ist vom Thema und der fotografischen Umsetzung begeistert. Die Schiffe haben sich als stumme Zeugen einer vergangenen Zeit mit vielleicht abenteuerlichen oder auch tragischen Geschichten im Laufe vieler Jahre selbst zerlegt. Einer Legende zufolge, haben diese ausgedienten Kähne eine Seele und werden nie von Menschenhand "demontiert".

Die Vernissage (mit Gespräch mit der Künstlerin bei Kaffee, Kuchen, Sekt und Selters) findet am Freitag, 30. November 2018, 14.00 Uhr, im Haus Sankt Martin statt. Gitarre und Gesang: Chris Savage aus Hattersheim. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter freuen sich über eine Spende für die Wohnungslosenhilfe der Caritas.

Öffnungszeiten: montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 9 bis 15 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen.

Weitere Informationen: www.caritas-main-taunus.de


< Vorheriger Artikel