Neuigkeiten

Neuigkeiten

Gedenkstätte Hadamar

George-Tabori-Stück zur Reichspogromnacht


Die Darstellerinnen und Darsteller des George-Tabori-Stückes "Jubiläum"

Die Darstellerinnen und Darsteller des George-Tabori-Stückes "Jubiläum" (Foto: Gedenkstätte Hadamar)

Die neue Theater-Eigenproduktion der Gedenkstätte Hadamar, das Stück „Jubiläum“ von George Tabori, hat am 9. November um 18 Uhr im Festsaal der Vitos Klink Weil-Lahn in Hadamar, Mönchberg, Premiere. Das Stück wurde von Tabori 1983, zum 50. Jahrestag der Machtübernahme Hitlers, geschrieben.

George Tabori (1914-2007) war ein in Ungarn geborener Theatermann, der nach  England emigrierte und später in die USA übersiedelte. 1968 kam Tabori erstmals seit Kriegsende wieder nach Deutschland und blieb. Seine beißende Ironie, gepaart mit jüdischem Witz findet sich in allen seinen Theaterstücken wieder, so auch im "Jubiläum".

In der Gedenkstätte Hadamar wird dieses Stück von Laien gespielt, die sich unter Regie von Regina Gabriel vier Monate damit beschäftigt haben. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein skurriles Stück, das immer wieder das Lachen im Halse stecken lässt.

Der Eintritt zu den Theatervorstellungen ist frei. Weitere Termine: 13. November (19 Uhr, Pfarrsaal der Kath. Johannes Nepomuk Gemeinde Hadamar), 22. November (19 Uhr, Kolpinghaus Limburg, Kolpingstraße 9), 29. November (19 Uhr, Festsaal Vitos Klinik Gießen Marburg).

Weitere Informationen unter www.gedenkstaette-hadamar.de


< Vorheriger Artikel