Walter-Picard-Preis

Edelgard Nolting

  • engagiert sich ehrenamtlich für Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

  • selbst Mutter eines psychisch erkrankten Sohnes stellte Anfang der 80er Jahre Mängel im psychiatrischen Versorgungsangebot fest.

  • nahm an Gesprächsgruppe für Angehörige bei der Frankfurter Werkgemeinschaft teil, die zur Keimzelle der 1988 gegründeten "Arbeitsgemeinschaft der Angehörigen, Freunde und Förderer psychisch kranker Menschen in Frankfurt" wurde.

  • ist bis heute Vorsitzende des eingetragenen Vereins.

  • lag im Rahmen der vielfältigen Aufgaben des Vereins besonders der Aufbau eines telefonischen Krisendienstes für Zeiten, in denen professionelle Hilfe nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar ist, am Herzen. Seit 1994 existiert dieser Dienst in Frankfurt.

  • setzte sich über mehrere Jahre für den Fortbestand des "Bamberger Hof" ein.

  • ist zur Zeit eine von vier Sprecherinnen der "Fachgruppe Psychiatrie Frankfurt".

  • bewirkte als Vorsitzende des Vereins neben den vielen Aufgaben in der Informations-, Beratungs- und Öffentlichkeitsarbeit - gerichtet auch an nicht von psychischen Erkrankungen Betroffene - Weiterbildungsangebote für Familienangehörige.