Neuigkeiten

Neuigkeiten

Dokureihe in ZDF-Mediathek

Die SS – Terror, Tod und Menschenverachtung


Die SS – Macht und Mythos. Fotomontage zur sechsteiligen Dokureihe in ZDFinfo

Die SS – Macht und Mythos. Fotomontage zur sechsteiligen Dokureihe des Senders ZDFinfo (Quelle: ZDF/Leonie Link Autorenkombinat)

Unter dem Titel "Die SS Macht und Mythos" hat ZDFinfo am Sonntag, 27. Februar 2022, ab 20.15 Uhr eine Dokumentationsreihe in sechs Folgen von Gabriele Rose gesendet, die sich mit dem Aufstieg der SS zu Hitlers wichtigstem Machtinstrument beschäftigt. Die Filme stehen ab dem 16. Februar auch für zehn Jahre in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Expertinnen und Experten wie Dr. Jan Erik Schulte beleuchten viele Aspekte, die den Zuschauerinnen und Zuschauern im Detail noch nicht bekannt sein dürften. Der Historiker ist Leiter der Gedenkstätte Hadamar, einer Einrichtung des LWV Hessen, die an die "Euthanasie"-Verbrechen in der damaligen NS-Tötungsanstalt erinnert.

Die SS Inbegriff für Terror und Tod unter dem Hakenkreuz war eine der elementarsten Stützen der Nazi-Diktatur. Das parteieigene Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument war verantwortlich für die Verfolgung von Regimegegnern, brutale Kriegsverbrechen und nicht zuletzt die Durchführung des Holocaust. Die sechsteilige Dokureihe deckt auf, wie das menschenverachtende Weltbild der SS hunderttausende Deutsche zu Tätern machte.

Die einzelnen Doku-Folgen thematisieren den Terror der SS, den SS-Chef Heinrich Himmler, den Holocaust-Vollstrecker Reinhard Heydrich, die Waffen-SS und ihre Kriegsverbrechen, das Massenmorden in den Konzentrationslagern durch SS-Angehörige und die Strafverfolgung der SS-Täter nach Kriegsende.


< Vorheriger Artikel