Direkt zum Inhalt Link zur Seitennavigation Link zur Textversion
Landeswohlfahrtsverband HessenLogo Landeswohlfahrtsverband Hessen [Link zur Startseite]
Home Kontakt Links Impressum Sitemap Textversion

|
Schriftgröße A | A | A
Willkommen »Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen Menschen,
die krank, behindert, sozial benachteiligt sind« (Leitbild)
Wir sind für Sie da!
50.000 Euro für Bäckereicafé in Wetzlar
| Bild: Das Team des Bäckereicafés in Wetzlar (v.l.): Leonie Bombeck, Elvira Mulch (Filialleiterin), Meinhard Rediske (Geschäftsführer Siebenkorn), Erika Storm (Verkaufsleiterin) und Marc Renninger
Bild vergrössern  
|

Mit rund 50.000 Euro fördert der LWV Hessen in Wetzlar eine neue Bäckereifiliale mit Café der gemeinnützigen Integrationsgesellschaft Siebenkorn, in der ein neuer Arbeitsplatz für einen schwerbehinderten Menschen geschaffen wird. Die Förderung hat der LWV-Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung in Kassel beschlossen. „Arbeitsplätze in Läden und Cafés sind für behinderte Menschen oft sehr attraktiv, weil sie dort mitten in der Gesellschaft tätig sind. So wird der Inklusionsgedanke gut gelebt.“, erklärt Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des LWV.  mehr...

LWV-Beschäftigungsquote ungebrochen hoch
| Bild: Sven Hagedorn (l.) mit seinem Ausbilder Ingo Müller an seinem Arbeitsplatz im Fachbereich für Menschen mit körperlicher oder Sinnesbehinderung. Hagedorn macht in der LWV-Hauptverwaltung Kassel eine Ausbildung zum Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung. Seine dreijährige Ausbildung als Inspektoranwärter begann im vergangenen September mit einer Studienzeit an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung und setzte sich im berufspraktischen Bereich fort.
Bild vergrössern  
|

Die Beschäftigungsquote schwerbehinderter Mitarbeiter beim LWV Hessen bleibt mit 16,32 Prozent auf einem hohen Niveau: 227 schwerbehinderte Männer und Frauen arbeiteten zum Stichtag 31.12.2015 in den LWV-Verwaltungen in Kassel, Darmstadt und Wiesbaden sowie in den Schulen und Stiftungsforsten des LWV. Die Quote liegt leicht über dem Wert des Vorjahres von 16,28 Prozent. Damit gibt es beim LWV 157 Arbeitsplätze für schwerbehinderte Beschäftige mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen 70 Pflichtarbeitsplätze. „Wir freuen uns über die hohe Zahl, noch wichtiger ist uns allerdings, dass wir jungen behinderten Menschen eine echte Perspektive bieten“, sagt Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des LWV Hessen in einer Sitzung des Verwaltungsausschusses, in der die Quote bekanntgegeben wurde.

  mehr...
GOGREEN: LWV erneut ausgezeichnet
| Bild: Zertifikatsübergabe (v. l.): Sabine Kruse, Deutsche Post AG; Helmut Siebert, Dezernent Allgemeine Verwaltung LWV Hessen, und Dieter Josefiak, Deutsche Post AG  Foto: Monika Brauns
Bild vergrössern  
|
Der LWV Hessen konnte durch seinen klimaneutralen Postversand im vergangenen Jahr 4,95 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Hierfür wurde der Verband erneut ausgezeichnet: Dieter Josefiak, Regionalmanager Nordhessen der Deutschen Post, und Sabine Kruse, Servicemanagerin, überreichten heute ein entsprechendes Zertifikat der Deutschen Post an Helmut Siebert, den LWV-Dezernenten Allgemeine Verwaltung. „Ich freue mich, dass wir bereits zum sechsten Mal dieses Zertifikat erhalten und so mittlerweile einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz leisten können“, so Helmut Siebert.  mehr...
LWV Hessen mit Vitos und Lebenshilfe auf dem Hessentag
| Bild: Felix Kloss, Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstatt Wetzlar  Foto: Rolf K. Wegst
Bild vergrössern  
|
Fast 2.700 behinderte Menschen im Lahn-Dill-Kreis erhalten in ihrem Alltag Unterstützung. Sie werden in ihrer Wohnung oder einer Wohneinrichtung betreut, sie arbeiten in einer Werkstatt oder nutzen Angebote zur Gestaltung des Tages. Diese Leistungen werden vom LWV Hessen finanziert: Insgesamt rund 71 Millionen Euro wendet er dafür in 2016 in der Region auf.
Deshalb präsentiert sich der LWV an seinem Stand in Halle 1 der Landesausstellung auf dem Hessentag in Herborn gemeinsam mit zwei wichtigen Trägern der Behindertenhilfe: Vitos Teilhabe und die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg werden dort Angebote aus Tagesstruktur und Werkstatt zeigen. „Der Hessentag ist eine gute Gelegenheit, um Interessierten die fruchtbare Zusammenarbeit des LWV mit den Trägern der Behindertenhilfe in der Region vorzustellen. Durch die lebendigen Beiträge der behinderten Menschen am Stand des LWV wird die gemeinsame Arbeit sichtbar“, betont Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des LWV Hessen.  mehr...
Von Informatik bis Büromanagement
| Bild: Großes Interesse: Boys' & Girls' Day beim LWV  Foto: Monika Brauns
Bild vergrössern  
|
Hineinschnuppern in einen untypischen Frauen- oder Männerberuf: Der LWV Hessen bot diese Möglichkeit am 28. April 15 jungen Schülerinnen und Schülern aus Stadt und Landkreis Kassel. Sie nutzten den Mädchen- und Jungen-Zukunftstag, um beim LWV einen Einblick in die Welt der Datenverarbeitung oder ins Büromanagement zu bekommen. „In den klassischen Verwaltungsberufen sind Frauen recht gut vertreten. Eine Tätigkeit mit traditionell hohem Männeranteil ist der Fachinformatiker. Aus diesem Grund möchten wir den Schülerinnen den Beruf der Informatikerin vorstellen. Wir möchten insbesondere junge Frauen für eine solche Ausbildung interessieren und den Anteil von Bewerberinnen für einen Ausbildungsplatz erhöhen“, sagte Martina Maurer, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte beim LWV Hessen.
  mehr...
LWV fördert neue Stellen in der Landschaftpflege
| Bild: Mitarbeiter des Gärtnerteams von „Grün & Grün“ mit Teamleiter Manfred Schäfer (Zweiter v.l.), Betriebsleiter Dietmar Ott (Zweiter v.r) und Gruppenleiter Siegfried Machmor (r.)  Foto: Dorothee Müller/BWMK
Bild vergrössern  
|

Die Grün & Grün GmbH ist ein neues Integrationsunternehmen in Linsengericht, das der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen mit rund 157.000 Euro fördert. In dem Garten- und Landschaftspflegeunternehmen sollen zunächst dreieinhalb Stellen für schwerbehinderte Menschen geschaffen werden, weitere Arbeitsplätze für Mitarbeiter aus einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sind geplant. Die Förderung hat der LWV-Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung in Gießen beschlossen. „Wir freuen uns über das neue Integrationsunternehmen, das neben sozialversicherungspflichtigen Dauerarbeitsplätzen auch Arbeitsplätze zur Erprobung für behinderte Menschen anbieten will. Das erleichtert behinderten Beschäftigten den Übergang aus einer Werkstatt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt“, erklärt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.  mehr...

30 Jahre LWV-Archiv
| Bild: Prof. Dr. Christina Vanja (li.), Leiterin des LWV-Archivs, mit Besucherinnen beim Tag der offenen Tür am 9.3.2016  Foto: Markus Fischer
Bild vergrössern  
|
Das Archiv des LWV Hessen wird am 1. April 30 Jahre alt. „Die Sicherung und Aufarbeitung unseres bedeutsamen historischen Erbes hat weiterhin einen hohen Stellenwert“, so LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. Europaweit stellt das LWV-Archiv mit einer fast 500-jährigen Überlieferung der politisch und ethisch wichtigen Geschichte der sozialen Hilfe ein herausragendes Kulturerbe dar.

Die Unterlagen gehen bis in das frühe 16. Jahrhundert zurück und reichen derzeit bis in die 1980er Jahre. Schwerpunkte bilden die hessischen Hohen Hospitäler (heute Vitos Haina, Kurhessen und Riedstadt), die Psychiatriegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, die Euthanasie-Verbrechen in hessischen Anstalten sowie die Geschichte der Erziehungsheime des LWV nach 1945. Im Laufe von 30 Jahren entstand ein Aktenbestand von rund 6.000 laufenden Metern, über 4.000 Bauplänen, etwa 8.000 Fotografien und über 20.000 Büchern.
  mehr...
225.000 Euro für Integrationsunternehmen in Mühltal

| Bild: Teams des Gartenmarktes   Foto: Nieder Ramstädter Diakonie
Bild vergrössern  
|
Mit rund 225.000 Euro fördert der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen den Aufbau eines Gartenmarktes des Integrationsunternehmens NRD Betrieb GmbH in Mühltal. Dort sollen viereinhalb Stellen für schwerbehinderte Menschen geschaffen werden. Die Förderung hat der LWV-Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung in Kassel beschlossen. „Wir freuen uns über diese große Erweiterung des Integrationsunternehmens. Es hat eine gute wirtschaftliche Prognose, wodurch die sehr attraktiven Arbeitsplätze für die behinderten Beschäftigten dauerhaft gesichert werden“, erklärt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.

  mehr...
Girls' und Boys' Day 2016 auch wieder im LWV
| Bild: Boys Day Logo | | Bild: | Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen beteiligt sich am 28. April an dem Aktionstag Girls´ Day und Boys´ Day. Mit diesem bundesweiten Tag zur Berufsorientierung sollen Jungen und Mädchen durch das praktische Erleben Vorurteile gegenüber vermeintlichen Männer- und Frauenberufen überprüfen können. Der LWV bietet Schülerinnen und Schülern von der 6. bis zur 10. Klasse die Möglichkeit, sich von 9.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr in der LWV-Hauptverwaltung über verschiedene Berufsbereiche zu informieren und verschiedene Tätigkeiten auch praktisch kennenzulernen.  mehr...
Neuer Nahkaufmarkt in Niederhone
| Bild: Logo von Stellenwert
 
|

Die stellenwert.gmbh hat heute einen neuen Dorfladen in Eschwege-Niederhone eröffnet. Hier sind elf neue Arbeitsplätze entstanden, sechs davon für schwerbehinderte Beschäftigte. „Ich freue mich, dass hier erneut ein positives Beispiel dafür entstanden ist, wie Synergien aus inklusiven Beschäftigungsmöglichkeiten für schwerbehinderte Menschen und der Verbesserung der Infrastruktur für die Nahversorgung der Bevölkerung genutzt werden können“, betonte LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann, der zur Eröffnung des Ladens nach Niederhone gekommen war.
Der seit 1995 am Ort beheimatete tegut-Markt wurde im vergangenen Jahr geschlossen, obwohl der Laden von den Einwohnern gut genutzt wurde. Doch schnell kam die Zusage von Aufwind und seiner Tochter, dem Integrationsbetrieb stellenwert.gmbh: „Wir übernehmen!“

  mehr...
LWV-Haushalt 2016 verabschiedet

| Bild:   | Der Haushalt 2016 des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) Hessen hat ein Volumen von 1,865 Milliarden Euro. So haben die Abgeordneten der LWV-Verbandsversammlung den Etat heute verabschiedet. Damit ist das Haushaltsvolumen um rund 79,2 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. An der Finanzierung sind die Landkreise und kreisfreien Städte mit rund 1,246 Milliarden Euro Verbandsumlage beteiligt. „Als wir den Haushalt im Dezember eingebracht haben, gingen wir davon aus, dass wir rund 1,261 Milliarden von unseren Trägern benötigen. Weil der LWV in 2015 die Ausgaben niedriger halten konnte als zunächst veranschlagt, kann die Verbandsumlage 2016 gegenüber der Einbringung im Dezember um 15,53 Millionen gesenkt werden“, so LWV-Landesdirektor und Kämmerer Uwe Brückmann. „Das bedeutet, dass der Hebesatz auf 11,103 Prozent gesenkt werden kann.“

  mehr...
Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Befreiung
| Bild: Logo der Gedenkstätte Hadamar
 
|

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung Hadamars laden die Gedenkstätte und die Stadt Hadamar gemeinsam zur diesjährigen Gedenkveranstaltung ein. Sie findet am 22. März 2016 um 18 Uhr in der Gedenkstätte Hadamar statt.

Am 26. März 1945 befreiten amerikanische Soldaten die überlebenden Patientinnen und Patienten der damaligen Landesheilanstalt und beendeten den dortigen systematischen Krankenmord. Dieses Ereignis und das damit verbundene Kriegsende in Hadamar nehmen die Veranstalter auch dieses Jahr zum Anlass für eine Gedenkfeier. Im Mittelpunkt steht die Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Euthanasie.
Prof. Dr. Jürgen Erbach wird in seiner Ansprache sein Kunstprojekt „Untaten an Unorten“ vorstellen.

  mehr...
Walter-Picard-Preis an EX-IN Hessen und Forum Schmiede
| Bild: Preisverleihung (v. l.): Heidi Höhn, Vorsitzende Forum Schmiede; Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des LWV Hessen, Robert Becker, Präsident der LWV-Verbandsversammlung, und Andreas  Jung, Vorsitzender EX-IN  Foto: Rolf K. Wegst
Bild vergrössern  
|
Die Vereine EX-IN Hessen aus Marburg und Forum Schmiede aus Taunusstein sind in Kassel mit dem Walter-Picard-Preis ausgezeichnet worden. Den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis hat Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des LWV Hessen, den Vorsitzenden Andreas Jung und Heidi Höhn am Nachmittag im Ständehaus überreicht. „Beiden Initiativen gelingt es, die Erfahrungen psychisch kranker Menschen für andere Betroffene nutzbar zu machen, sei es durch regelmäßigen Austausch oder eine fundierte Genesungsbegleitung“, so Jürgens. „Das weckt auf beiden Seiten Potentiale und verhindert, dass sich psychisch kranke Menschen ausgegrenzt fühlen.“
  mehr...
Tag der offenen Tür beim Archiv des LWV Hessen
| Bild: Exponat der Ausstellung: Abbildung des Jugendlagers Dörnberg 1952 (Repro: LWV-Archiv)
Bild vergrössern  
|

Das Archiv des LWV Hessen feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Nordhessischen Woche der Archive besteht am Mittwoch, den 9. März 2016 von 11 bis 15 Uhr die Möglichkeit, einmal in die ansonsten dem Publikum verschlossenen Magazine zu schauen. Die hier dauerhaft aufbewahrten Schätze gehen bis in das frühe 16. Jahrhundert zurück, da in Hessen bereits zur Reformationszeit eine auf die ganze damalige Landgrafschaft ausgerichtete Sozialpolitik für hilfsbedürftige Menschen begann.

  mehr...
Der Opfer des Nationalsozialismus gedenken
| Bild: Landtagspräsident Norbert Kartmann begrüßt die Gäste der Gedenkveranstaltung  Foto: Erhard Blatt
Bild vergrössern  
|

In seiner Begrüßung zur diesjährigen Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus bezeichnete Landtagspräsident Norbert Kartmann die Geschichte der jüdischen Ghettos als „dramatische Dokumente des Leidens von Menschen unter dem Nationalsozialismus.“ Kartmann erinnerte in seiner Rede insbesondere an die Widerstandsgruppen in den Ghettos von Warschau und Wilna, die zerschlagen wurden, und betonte: „Auch über sieben Jahrzehnte nach dem Ende des Nazi-Regimes ist nichts zu vergessen. Nein, Geschichte wiederholt sich nicht, aber man sollte um sie wissen.“

  mehr...
Gedenken an die Opfer bleibt wichtig
| Bild: Logo der Gedenkstätte Hadamar |

Mit einer Gesamtzahl von 19.158 hat die Zahl der Besucherinnen und Besucher der Gedenkstätte Hadamar 2015 einen neuen Höchststand erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Besucherzahl um 11,6 Prozent (2014: 17.209). Das zeigt jetzt die statistische Auswertung der Gedenkstätte. „Wir sehen an den Zahlen, dass an der Aufarbeitung der NS-Verbrechen und dem Gedenken der Opfer immer noch viele, insbesondere junge Menschen interessiert sind. Das ist gut, denn die Erinnerung ist wichtig, um die Opfer nicht zu vergessen und solch schreckliche Gräueltaten in Zukunft zu verhindern“, sagt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. „Deshalb kommt auch dem jährlichen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar eine so große Bedeutung zu.“

  mehr...
770.000 Euro für Wohnhaus in Oberursel

| Bild: Modell des Neubaus in Oberursel  Foto: Sankt Vincenzstift gGmbH
|
Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen fördert ein Bauprojekt der Behindertenhilfe des Sankt Vincenzstifts mit 770.000 Euro. Das durch den LWV auch organisatorisch unterstützte Projekt in Oberursel wird für 24 Menschen Ende 2016 ein neues Zuhause. „Wir begrüßen diesen Neubau sehr. Mit dem Umzug vom Kerngelände in kleine Wohneinheiten mitten in den Gemeinden wird den behinderten Bewohnern ein selbstbestimmteres und selbstständigeres Leben ermöglicht“, so LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.

  mehr...
LWV fördert Wohneinrichtung für behinderte Menschen
| Bild: Logo der bdks |

Einen Zuschuss in Höhe von 475.000 Euro hat der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen für eine Behinderten-Wohneinrichtung der Baunataler Diakonie Kassel (bdks) in Oberkaufungen bewilligt. In zentraler Lage, am Brauplatz im historischen Ortskern, entsteht ein Neubau mit 19 Wohnheimplätzen für geistig behinderte Menschen.
„Der Standort im Zentrum von Oberkaufungen bietet ideale Voraussetzungen für Inklusion. Die behinderten Bewohner können so selbstständig wie möglich ihren Alltag gestalten und am sozialen Leben im Ort teilnehmen“, betont LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.

  mehr...
LWV-Haushaltsentwurf 2016 eingebracht
| Bild: Foto Geldscheine | Rund 1,261 Milliarden Euro müssen die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte im kommenden Jahr an den LWV Hessen zahlen. Das ist eine Steigerung der Verbandsumlage um 57,34 Millionen im Vergleich zu diesem Jahr. Der Umlagehebesatz wird allerdings um fast zwei Prozentpunkte auf 11,24 sinken. So steht es im Haushaltsentwurf 2016, den Landesdirektor und Kämmerer Uwe Brückmann heute in die Verbandsversammlung des LWV eingebracht hat. „Unsere Ausgaben steigen mit der Zahl der Menschen, die im kommenden Jahr zusätzlich Unterstützung von uns erhalten. Damit müssen auch die Kreise und kreisfreien Städte mehr für den LWV aufbringen“, sagt Landesdirektor Brückmann.
  mehr...
Neue Website: LWV Hessen Integrationsamt
| Bild: screenshot der Internet-Startseite
Bild vergrössern  
|

In frischer Optik, mit übersichtlicher Struktur und vielen lebensnahen Fotos, die die breite Themenpalette rund um schwerbehinderte Menschen im Beruf illustrieren, präsentiert sich der neue Internet-Auftritt des LWV Hessen Integrationsamtes. Die komplett überarbeitete Website www.integrationsamt-hessen.de ist am 1. Dezember 2015 online gegangen.
Ziel des Relaunchs war es, das Internetangebot insgesamt benutzerfreundlicher zu gestalten. Dazu wurden die Seitenstruktur und die Inhalte auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Website-Besucher neu zugeschnitten. Schwerbehinderte Beschäftigte, Arbeitgeber und Mitglieder betrieblicher Integrationsteams finden sich in der Hauptnavigation wieder. Sie erhalten auf dem neugestalteten Online-Portal alle Informationen rund um Berufstätigkeit, Unterstützungsleistungen und Ansprechpartner des Integrationsamtes Hessen.

  mehr...
LWV fördert Lebensmittelladen in Lindenfels
| Bild: Logo der Markthaus Mannheim |

Mit rund 200.000 Euro fördert der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen in Lindenfels einen neuen Lebensmittelladen des Integrationsunternehmens Markthaus Mannheim. Das hat der LWV-Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung in Kassel beschlossen. „Dieses Projekt ist in vielerlei Hinsicht beachtenswert. Durch eine länderübergreifende Zusammenarbeit können neue Arbeitsplätze für behinderte Menschen geschaffen werden. Zugleich erhält Lindenfels eine wohnortnahe Versorgung zurück“, erklärt LWV-Landesdirektor
Uwe Brückmann.

  mehr...
Neue Stellen für Schwerbehinderte in Frankershausen
| Bild: Treffen im neuen Laden (v.l.): Marktleiterin Sabine Schütz, LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann, Bürgermeister Friedel Lenze, Auszubildender Jonas Hartmann sowie die Geschäftsführer der Stellenwert GmbH, Rolf Eckhardt und Matthäus Mihm  Foto: Constanze Wüstefeld
Bild vergrössern  
|
Mit 66.625 Euro fördert der LWV Hessen den neuen tegut-Laden in Frankershausen, in dem drei neue Stellen für schwerbehinderte Mitarbeiter geschaffen wurden. Landesdirektor Uwe Brückmann übergibt heute den Bewilligungsbescheid an den Vorstand des Vereins Aufwind, Matthäus Mihm. „Dieser Laden ist ein gutes Beispiel für eine gelungene Kooperation verschiedener Partner vor Ort und ein Gewinn für die Region – für Kunden und Mitarbeiter“, erklärt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.
In dem seit April geöffneten Laden können die Menschen in Frankershausen, einem Ortsteil von Berkatal, nun vor Ort Dinge des täglichen Bedarfs, frisches Obst, Gemüse und Brot einkaufen, Bargeld erhalten oder sich im Café-Bereich treffen. Zudem arbeitet das Geschäft mit einer Apotheke zusammen. Träger des Ladens ist das Integrationsunternehmen Stellenwert GmbH, eine Tochterfirma von Aufwind, dem Verein für seelische Gesundheit in Eschwege. Das Unternehmen versteht sich als Netzwerk für die Integration behinderter Männer und Frauen in die Arbeitswelt.  mehr...
LWV fördert Neubau für behinderte Menschen in Hünfeld

| Bild: Skizze der Westansicht des neuen Wohnhauses  Quelle: Architekturbüro Markus Swoboda
Bild vergrössern  
|
Mit 325.000 Euro fördert der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen den Neubau eines Wohnhauses in Hünfeld, in das 12 geistig behinderte Männer und Frauen einziehen werden. Außerdem entsteht dort ein Platz für eine Kurzzeitbetreuung. "Das neue Gebäude gehört zu einem größeren Ensemble von barrierefreien Neubauten. In diesem Quartier werden behinderte und nicht behinderte Menschen künftig gemeinsam leben", betont LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. „Ein Projekt, das wir gern unterstützen.“

  mehr...
Felsenkeller entdeckt
| Bild: Tom Gudella (li.) und Bernd Tappenbeck führen durch den Felsenkeller  Foto: Elke Bockhorst
Bild vergrössern  
|

Der Verein Vikonauten und der LWV haben heute einen stadtgeschichtlich interessanten Felsenkeller neben dem Kasseler Ständehaus vorgestellt. Die Vereinsvorsitzenden Bernd Tappenbeck und Tom Gudella, die seit langem verborgene Orte in der Stadt suchen und bereits viele Bunkeranlagen, Gänge und Keller erforscht haben, sind in den Archiven der Stadt und des LWV auf Hinweise zu dem unterirdischen Bauwerk gestoßen. Vom Keller des Ständehauses aus suchten sie schließlich den Zugang, öffneten eine Mauer und fanden den Felsenkeller. Es ist einer der ehemals zwei historischen Felsenkeller des sogenannten Schwarzenbergschen Hauses, eines Wohn- und Geschäftshauses am Ständeplatz 10. Die Existenz dieses Kellers war in Vergessenheit geraten und selbst unter Stadthistorikern unbekannt. „Wir möchten einen weiteren Beitrag zum Erhalt des baulichen historischen Gedächtnisses der Stadt leisten“, sagte Bernd Tappenbeck.

  mehr...
LWV fördert PSKB mit rund 2,54 Mio. Euro
| Bild: Beratungssituation in der PSKB des Vereins Aufwind, Eschwege  Foto: FRIENDS IN BOX, Witzenhausen
Bild vergrössern  
|

An fast 70 Standorten in Hessen finden psychisch kranke Männer und Frauen dauerhaft oder vorübergehend Unterstützung in Psychosozialen Kontakt- und Beratungs-stellen (PSKB). Diese ambulanten Angebote von 44 Trägern fördert der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen in diesem Jahr mit rund 2,54 Millionen Euro (2014: 2,53 Millionen Euro). Das hat der LWV-Verwaltungsausschuss jetzt beschlossen. „PSKB haben sich als Basisangebot in der gemeindepsychiatrischen Versorgung bewährt. Wir wollen das Angebot für die steigende Zahl der seelisch behinderten Menschen sichern“, sagt Landesdirektor Uwe Brückmann, Vorsitzender des LWV-Verwaltungsausschusses.

  mehr...
10,22 Millionen Euro für Wohnungslosenhilfe
| Bild: Tagestreff WESER5 des Diakonischen Werks in Frankfurt  Foto: Ulrich Mattner
Bild vergrössern  
|

Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen fördert Fachberatungsstellen und Tagesaufenthaltsstätten für alleinstehende Wohnungslose in Hessen in diesem Jahr mit rund 10,22 Millionen Euro, rund 102.000 Euro mehr als 2014. Das hat der LWV-Verwaltungsausschuss heute beschlossen. Diese Einrichtungen sind oft die einzige Anlaufstelle für alleinstehende Wohnungslose, die oft auch mit körperlichen und seelischen Problemen zu kämpfen haben. „Die BAG Wohnungslosenhilfe sieht die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland auf einem Höchststand und prognostiziert einen weiteren Anstieg. Damit wächst auch die Bedeutung der Beratungsstellen und Aufenthaltsstätten“, erklärt Landesdirektor Uwe Brückmann, Vorsitzender des LWV-Verwaltungsausschusses.

  mehr...
Walter-Picard-Preis: Bewerbungen noch möglich
| Bild: Prof. Walter Picard  Foto: privat
Bild vergrössern  
|
Bis zum 15. Oktober 2015 nimmt der LWV Hessen noch Vorschläge oder Bewerbungen für den Walter-Picard-Preis entgegen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird am 10. März 2016 für herausragendes Engagement und besondere Initiativen in der hessischen Gemeindepsychiatrie verliehen.
Der LWV ist Kostenträger der Behindertenhilfe in Hessen und Alleingesellschafter der Vitos GmbH, Hessens größtem Träger psychiatrischer Kliniken. In beiden Bereichen stellt er eine von Jahr zu Jahr steigende Zahl psychisch kranker Menschen fest.
Mit dem Walter-Picard-Preis will der LWV Personen und Initiativen würdigen, die sich über lange Zeit für psychisch kranke Menschen einsetzen oder besonders innovative Projekte entwickelt haben. „Wir freuen uns auf Vorschläge, die der gemeindenahen psychiatrischen Versorgung neue Impulse gegeben haben und Beispiel für einen offenen Umgang mit psychisch kranken Menschen sind“, sagt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.  mehr...
24 Nachwuchskräfte beginnen heute beim LWV
| Bild: Die neuen Azubis beim LWV Hessen  Foto: Rolf K. Wegst
|
24 junge Frauen und Männer beginnen heute ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim LWV Hessen. In einem viertägigen Einführungslehrgang, der von älteren Nachwuchskräften vorbereitet wurde, werden sie in die Aufgabengebiete des Kommunalverbandes eingeführt. Unter den neuen Kolleginnen und Kollegen sind 18 Inspektoranwärter, die ein duales Studium an der Hochschule für Polizei und Verwaltung beginnen und beim LWV praktische Verwaltungserfahrung sammeln, eine angehende Fachinformatikerin und ein -informatiker, zwei künftige Verwaltungsfachangestellte sowie eine Kauffrau und ein Kaufmann für Büromanagement.
  mehr...
Über 100.000 Euro für neuen Groß-Gerauer Integrationsbetrieb
| Bild: Logo der Groß-Gerauer Integrationsbetriebe | Mit einem Zuschuss von 101.808 Euro fördert der LWV Hessen den Aufbau eines neuen Betriebes im Garten- und Landschaftsbau in Groß-Gerau. In dem Unternehmen der gemeinnützigen Gesellschaft Groß-Gerauer Integrationsbetriebe (GIB) entstehen fünf neue Arbeitsplätze, darunter drei für schwerbehinderte Männer und Frauen. Der LWV-Verwaltungsausschuss hat die Fördersumme heute bewilligt. „Bei den Groß-Gerauer Integrationsbetrieben entstehen dauerhaft neue Arbeitsplätze für behinderte Menschen“, betont Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. „Wir freuen uns über das Engagement des gemeinnützigen Betriebs.“
  mehr...
Künstler aus dem Atelier Goldstein im Ständehaus
| Bild: Dinosaurier-Skulpturen von Julia Krause Harder  Foto: Atelier Goldstein
|
Auf Einladung des LWV Hessen präsentieren die Frankfurter Künstler Hans-Jörg Georgi, Julia Krause Harder, Julius Bockelt und Sven Fritz vom 5. bis zum 21. September plastische Arbeiten sowie das Video einer Musikperformance im Kasseler Ständehaus. Die Ausstellung ist während der Museumsnacht von 17 bis 1 Uhr zu sehen, danach werktags von 12 bis 16 Uhr.

Das Atelier Goldstein der Lebenshilfe e. V. Frankfurt am Main gilt als eines der weltweit besten sogenannten Outsiderart Ateliers. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, den Beweis zu erbringen, dass bildende Künstler mit einer Beeinträchtigung in der Lage sind, Kunstwerke von Rang zu schaffen. Im Jahr 2001 als freies unabhängiges Atelier für außerordentlich begabte behinderte Künstler gegründet, bietet es heute 17 Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie, Film und Design die Möglichkeit, ihre oft langfristigen Projekte unter professionellen Arbeitsbedingungen durchzuführen.  mehr...
LWV fördert Neubau für ältere geistig behinderte Menschen

| Bild: Nord-West-Ansicht des Neubaus  Skizze: Daniel Schmidts / DIE WERKPLANER
|
Mit 500.000 Euro unterstützt der LWV Hessen den Bau des Wilhelm-Thomin-Hauses in Rödermark, in dem künftig 18 ältere geistig behinderte Männer und Frauen heimisch werden sollen. Der Verein Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach hat den Bauantrag bereits gestellt. Das neue Gebäude soll als Ersatz für Wohneinrichtungen in Langen und Dietzenbach entstehen und 2017 fertiggestellt sein. Es wird 18 Einzelzimmer, zum Teil mit eigenem Eingang, sowie zwei Pflegebäder bieten und barrierefrei sein.
"Das neue Gebäude wird alle Voraussetzungen erfüllen, damit geistig behinderte Menschen auch im fortgeschrittenen Alter optimal unterstützt und dennoch selbstständig leben können. Es ist ein Beitrag zur Inklusion", betont LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.

  mehr...
LWV-Landesdirektor informiert sich über Reformprozess
| Bild: LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann (m.) mit Brigitte Welz-Kelbel und Walter Diehl vom Vorstand der NRD  Foto: NRD
Bild vergrössern  
|

LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann besucht heute mehrere Wohneinrichtungen der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD). Er informiert sich vor Ort über den Prozess der Dezentralisierung: Im Zuge dieses Reformprozesses ziehen die meisten von den einst 595 Bewohnern vom Kerngelände der NRD in Mühltal ins Umland. Uwe Brückmann wird beispielhaft drei Wohnhäuser für mehrfach behinderte Männer und Frauen in einem noch jungen Baugebiet in Ober-Ramstadt besichtigen.

„Der von der NRD beschrittene Weg ist ganz im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention“, betont Uwe Brückmann. „Die Menschen haben in kleineren Wohneinheiten mehr Möglichkeiten, selbstbestimmt und gemeindenah zu leben. Die NRD setzt dieses Ziel konsequent und zügig um. Sie ist eines der Vorbilder in Hessen.“

  mehr...
Preis für Gemeindepsychiatrie ausgelobt
| Bild: Prof. Walter Picard  Foto: privat
Bild vergrössern  
|
Der LWV Hessen verleiht zum achten Mal den Walter-Picard-Preis für herausragendes Engagement und besondere Initiativen in der hessischen Gemeindepsychiatrie. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird am 10. März 2016 verliehen. Vorschläge für Preisträger nimmt der LWV bis zum 15. Oktober 2015 entgegen. Der LWV ist Kostenträger der Behindertenhilfe in Hessen und Alleingesellschafter der Vitos GmbH, Hessens größtem Träger psychiatrischer Kliniken. In beiden Bereichen stellt er eine von Jahr zu Jahr steigende Zahl psychisch kranker Menschen fest. „Dabei kann es auch heute noch passieren, dass psychisch kranke Menschen stigmatisiert werden und damit nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und vereinsamen“, erläutert LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. Ehrenamtliche und halbprofessionelle Angebote sind da oft eine große Hilfe.
  mehr...
150.000 Euro für neues Integrationsunternehmen in Frankfurt
| Bild: Gebäude-Eingang des HDV in Frankfurt  Foto: HDV
Bild vergrössern  
|
Mit rund 150.000 Euro fördert der LWV Hessen den Aufbau des Integrationsunternehmens Haus der Volksarbeit - Volksküche gGmbH in Frankfurt, in dem drei neue Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen geschaffen werden. Die Förderung hat der LWV-Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung in Wiesbaden beschlossen. „Wir freuen uns über ein neues Unternehmen in Frankfurt mit einer guten wirtschaftlichen Prognose, das so dauerhaft Arbeitsplätze für behinderte Menschen schafft“, erklärt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. Alleingesellschafter des Integrationsunternehmens, das derzeit gegründet wird, ist der Verein Haus der Volksarbeit e. V. (HDV). Er bietet in Frankfurt psychologische Beratung, Erziehungshilfe und Familienarbeit an und ist Träger von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.
  mehr...

LWV in den Medien

Neu erschienen:

| Bild: Titelbild von LWVkonkret 02.2016 |

LWVkonkret, Ausgabe 2.2016
mehr...

Neue Adresse


Die Regionalverwaltung und das Integrationsamt des LWV in Wiesbaden sind umgezogen. Sie sind seit dem 14. September 2015 für Besucher im Konrad-Adenauer-Ring 33 erreichbar.

mehr...

HePAS

| Bild:   Rollstuhl fahrender Beruftsätiger am Schreibtisch-Quelle: Fotolia |


Hessisches Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen (HePAS) gestartet

mehr...

70 Jahre Hessen

| Bild: Jubiläums-Logo des Landes Hessen
 
|

Hessen begeht das Jubiläum mit vielfältigem Programm. Der LWV beteiligt sich.

mehr...

Klosterspiele Merxhausen

| Bild: Deckblatt des Flyers |

Programm 2016:
"Don Camillo und Peppone"

mehr...

7. HandiCup

| Bild: Handicup-Logo |

Kassels fröhlichstes Fußballturnier für behinderte Menschen am 30. Juni 2016

mehr...

Wanderausstellung "Heimerziehung"

| Bild: Gartenarbeit im Mädchenjugendheim Fuldatal |

Neue Termine für 2016 jetzt vereinbaren

mehr...

LWV verkauft Grundstück


Der LWV verkauft für die Stiftung Hospitalfonds Hofheim ein Grundstück in Idstein.

mehr...

LWV-Leistungen

| Bild: Grafik: Entwicklung der Sozialhilfe im Verhältnis zur Verbandsumlage 2005 - Haushaltsentwurf 2016
|






in Landkreisen und kreisfreien Städten

mehr...

Leichte Sprache

| Bild: Logo für leichte Sprache |

Neue Hefte erschienen

mehr...

Das Ständehaus

| Bild: Ständehaus Kassel  Foto: LWV Hessen |


ideal für Ihre Veranstaltungen

mehr...

Servicestelle

| Bild: Logo der Servicestelle |
mehr...

Persönliches Budget

| Bild: Logo |

Mehr Autonomie für behinderte Menschen
mehr...

Ihre Meinung