Neuigkeiten

Neuigkeiten

Atelier von Vitos Rheingau

Ausstellung "Gratlinig" im Museum Rüsselsheim


Besucherin vor Kunstwerk von Stephan Kramer in der documenta-Halle Kassel in 2016

Arbeiten von Stephan Kramer, wie hier aus der Serie "Selbstportraits zur Dämonbändigung" (Ausstellungs-ansicht documenta-Halle Kassel, 2015) sind bei der Ausstellung in Rüsselsheim zu sehen (Foto: H. Mair)

Eine Übersichtsaustellung unter dem Titel "Gratlinig" zeigt nach längerer Pause wieder Kunstwerke aus dem Atelier von Vitos Rheingau. Die Arbeiten sind vom 20.11.2022 bis zum 29.01.2023 im Stadt- und Industriemuseum Rüsselheim (Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, 65428 Rüsselsheim am Main) zu sehen. Der Maler Helmut Mair, Leiter des offenen Ateliers „Künstlerhaus6“, präsentiert eigene Werke sowie Werke aus der Sammlung von ANA, Ichiharu Yamada, Heike Ilkhani, Sabine Isola, Stephan Kramer, Bruno Krauledies, NAO, Cornelia Trabhardt, Sylvia Veit, Klaus Ludwig Weber. Eröffnung mit Vernissage ist am Samstag, 19.11.2022, 19 Uhr; die Finissage ist am Sonntag, 29.01.2023, 11 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hintergrund

Seit über 25 Jahren gibt es in einem ehemaligen Stationsgebäude der Vitos Klinik Rheingau am Eichberg, nahe Eltville, ein offenes Kunstatelier, um die künstlerischen Begabungen von Menschen mit Psychiatrieerfahrungen zu fördern. Es steht sowohl aktuellen wie auch ehemaligen Patienten und Klienten der Kliniken und der begleitenden psychiatrischen Dienste für eigenständiges kreatives Arbeiten zur Verfügung. In der offenen Atmosphäre entstanden und entstehen Kunstwerke von eigenständigem Rang, die zugleich einen Beitrag zur gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Psychiatrie leisten. Hier wird das Thema Krankheit nicht von außen reflektiert, sondern die, um die es geht, wählen ihre eigenen künstlerischen Formulierungen.

Das Atelier fördert die Entwicklung begabter, hier arbeitender Menschen durch Einzel- und Gruppenausstellungen. Mit Zustimmung der Künstler werden herausragende Arbeiten in einer Sammlung gepflegt und öffentlich zugänglich gemacht. Künstlerinnen und Künstler des Ateliers und ihre Werke wurden mit Preisen bedacht und waren oder sind in nationalen und internationalen Ausstellungen (u. a. im  Marta in Herford, in der Stadtgalerie Kiel, in der documenta-Halle in Kassel, im Schweizerischen Psychiatrie-Museum in Bern, im Landesmuseum Braunschweig) vertreten. Die Sammlung umfasst mittlerweile mehrere Tausende Exponate von 25 Künstlern des Ateliers.

Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.kunstvereinruesselsheim.de


< Vorheriger Artikel