Corona-Virus

Vorsichtsmaßnahmen des LWV

Vorsichtsmaßnahmen des LWV

Sehr geehrte Kooperationsparterinnen und -partner,
sehr geehrte Leistungsberechtigte,
sehr geehrte Eltern,

 

wir haben zum Schutz vor Verbreitung des Corona-Virus einige Vorsichtsmaßnahmen ergriffen:

  • Die Außendiensttätigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere des Fachdienstes zur Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung, wird auf das dringend erforderliche Maß reduziert, um Sie, Ihre Bezugspersonen und Beschäftigte in Einrichtungen und Diensten gleichermaßen zu schützen. Weitere Informationen enthalten die von uns erarbeiteten Übergangsregelungen zur Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung.
  • Unsere Frühförderinnen und Frühförderer werden bis auf weiteres keine Außentermine mehr wahrnehmen, um Ihre Kinder nicht zu gefährden.
  • Versammlungen, Arbeitstreffen mit vielen Beteiligten und Hilfeplankonferenzen werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermeiden, sofern sie nicht dringend erforderlich sind. Sie werden so weit wie möglich durch Telefon- und Videokonferenzen ersetzt.
  • Wir bitten Sie, von Besuchen an unseren Verwaltungsstandorten abzusehen. Sollte ein persönliches Gespräch unbedingt erforderlich sein, dann nehmen Sie vorher bitte telefonisch Kontakt mit Ihrer Sachbearbeiterin/Ihrem Sachbearbeiter auf.
  • Die Gedenkstätte Hadamar ist geschlossen. Die Zentrale ist telefonisch besetzt.
  • Unsere Kantine in der Hauptverwaltung in Kassel ist geschlossen.

Betretungsverbot für Werkstätten, Tagesförderstätten und Tagesstätten

Die Landesregierung hat in ihrer Verordnung vom 23. März 2020, Artikel 2 § 4 verfügt, dass Menschen mit Behinderung nur noch dann in Werkstätten oder Tagesförderstätten arbeiten, wenn sie nicht in ihrer Wohnung, ihrer elterlichen Wohnung oder einer besonderen Wohnform betreut und unterstützt werden können. Das Betretungsverbot gilt auch für Tagesstätten.

 

Wir sind uns bewusst, dass die derzeitige Ausnahmesituation für alle Beteiligten eine große Herausforderung darstellt. Daher möchten wir Ihnen und den Trägern, die Einrichtungen und Dienste für Menschen mit Behinderung betreiben, und allen, die vor Ort die Unterstützung für Menschen mit Behinderung sicherstellen und sich für pragmatische Lösungen einsetzen, unseren ganz besonderen und herzlichen Dank aussprechen.

 

Letzte Aktualisierung: 25. März 2020, 17 Uhr